• Maximal dürfen nur so viele Frauen in die Werkstatt wie Fahrradreparaturständer da sind, da diese gut auseinander zu stellen sind. Wird außerhalb der Werkstatt geschraubt, müssen die Raparaturplätze mindestens zwei Meter voneinander entfernt sein.
  • Die Anleiterinnen tragen Masken und/oder Visiere. Sollte eine Besucherin ohne Maske kommen, wird ihr eine zur Verfügung gestellt.
  • Anleiterinnen sowie Besucherinnen tragen Einmalhandschuhe. Diese werden zur Verfügung gestellt.
  • Das genutzte Werkzeug wird von jeder Nutzerin in eine extra markierte Kiste (eine pro Fahrradreparaturständer/ Platz) gelegt und vor der Weitergabe an eine weitere Nutzerin kurz desinfiziert. Dafür werden Desinfektionstücher zur Verfügung gestellt. Bevor das Werkzeug weggeräumt wird, wird es desinfiziert (Desinfektionstücher).
  • Bei der Vermittlung des technischen Wissens wird darauf geachtet die Nutzerinnen nicht zu berühren und darum zu bitten, Abstand zu wahren.
  • Bei Alia und dem Hangar 1 müssen die persönlichen Kontaktdaten angegeben werden. Diese werden nach acht Wochen gelöscht bzw. vernichtet.
  • Für die Mädchenfahrradwerkstatt im Hangar 1 muss sich vorher angemeldet werden, damit genug Arbeitsplätze zur Verfügung stehen.
  • Für die Kinderwerkstatt im M*UFO 5 muss sich vorher angemeldet werden, damit die erlaubte Anzahl an Kindern in den Räumlichkeiten nicht überschritten wird.
  • Bei Symptomen einer Erkältung bitte zu Hause bleiben.
  • Kein Händeschütteln, Umarmen oder Berühren zulassen
  • Nach Nutzung der Sanitäreinrichtungen bitte gründlich Händewaschen bzw. Desinfizieren.
  • Beim Husten und/oder Niesen bitte die Armbeuge nutzen und von anderen Menschen wegdrehen.